Keine Panik – Auch nicht wegen Corona. Aber bitte, bitte Achtsamkeit und Solidarität.

Expert*innen gehen nämlich davon aus, dass sich aufgrund der pandemischen Ausbreitung von Covid19 rund zwei Drittel aller Menschen in Deutschland mit dem Coronavirus infizieren werden. Denn das Perfide an ihm ist seine lange Inkubationszeit von 14 Tagen, in denen man ohne eigene Symptome schon andere anstecken kann, seine bis zu 9-tägige Überlebensdauer auf Oberflächen und bis zu 3-stündige Überlebensdauer in der Luft. Und auch wenn das Virus für junge Leute und solche, die keiner Risikogruppen angehören, kaum gefährlich ist, so stellt es für kleine Kinder, Menschen mit Lungenkrankheiten und ältere Menschen eine echte Gefahr da. Insbesondere eine schnelle Ausbreitung wäre dabei problematisch, nicht nur weil eine zu rasant steigende Fallzahl unser Gesundheitssystem wohl über seine Belastungsgrenze brächte, sondern auch, weil es aktuell weder Therapie noch Impfstoff gegen Corona gibt.

Darum heißt der Satz der Stunde: #FlattenTheCurve! Es ist richtig, dass Großveranstaltungen abgesagt, Kulturveranstaltungen ins Internet verlegt und Besuchsmöglichkeiten in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen eingeschränkt werden und außerdem Schulen sowie Kindertagesstätten geschlossen bleiben.

Ein Tipp: Geht nicht in den Stoßzeiten einkaufen und vermeidet bitte Hamsterkäufe, denn nicht alle Leute haben genug Geld, um einen Vorrat anzuschaffen. Beachtet bitte auch die Hustenetikette, gängige Hygienemaßnahmen und die Empfehlungen der Gesundheitsbehörden und vom Robert Koch Institut.

Und seid achtsam und solidarisch: Biete den Angehörigen von Risikogruppen an ihn bei ihren Einkäufen zu helfen oder stellt Eure Nachrichten-Funktion auf öffentlich, damit alle, die sich gerade Sorgen machen, jemanden zum reden oder schreiben finden.

Und keine Panik, denn gemeinsam stehen wir das durch.