Armin Laschet saß gestern Abend bei Anne Will und lehnte die Reproduktionszahl als politische Monotoring-Größe ab, als gäbe es da etwas abzulehnen. Als sei Wissenschaft Geschmackssache. Was soll das? Wollen wir jetzt in NRW Little America reproduzieren. Oh warte, man darf ja scheinbar hier nicht mehr von R sprechen.

Darum anders: Die NRW-Landesregierung um Armin Laschet duckt sich vor der Verantwortung weg. In seinem sogenannten Expertenrat Corona sitzt eine langjährige CDU-Parteispenderin, die vom Land geförderte Heinsbergstudie wurde von StoryMachine nicht nur zum Heinsbergprotokoll inszeniert, sondern das wiederum auch von einem FDP-Parteispender gefördert. Im Expertenrat sitzen übrigens ausschließlich Arbeitgeber*innen und keine Gewerkschaften.

Interessensabwägung, 26.04.2020

Armin Laschet sagt, man müsse in der Corona-Krise Interessen abwägen, aber er selbst wiegt längst nicht mehr ab, er agiert als Lobbyvorkämpfer. Seine Devise: Wirtschafts- vor Gesundheitsschutz. Das ist enttäuschend – und ja: es ist auch gefährlich.