Manchmal ist man erstaunt – Und manchmal ist man auch innerhalb von 24 Stunden drei Mal erstaunt. Gerade war so ein Tag, an dem einen drei Aussagen erstaunt haben. Hier die Übersicht:

Sonntagmittag erklärt der ehemalige Fußballnationaltorwart Jens Lehmann im Dopa: „Warum können in einem Stadion wie der Allianz Arena, in das 70.000 Leute reinpassen, nicht 20.000 Fans rein? Das hat mir noch keiner erklären können.“

Kann sehr gut beruflich auf Gras rumstehen, 20.04.2020

Sonntagabend legte die Band Culcha Candela auf Twitter nach: „die mortalitätsrate ist unter 1%. da lohnt sich für uns als band schon fast die ansteckung, damit der wahnsinn vorbei ist und wir wieder normal leben können. über die straße gehen ist gefährlicher.“

Spielt hier die Musik, 20.04.2020

Und dazwischen erklärte NRW-Ministerpräsident Armin Laschet noch im Interview: „Mir sagen nicht Virologen, welche Entscheidungen ich zu treffen habe.“

Wäre bestimmt auch ein guter Torwart, 20.04.2020

Es ist frustrierend.

Dennoch der Versuch einer Antwort – von hinen nach vorne:

Wissenschaftler*innen haben uns doch wirklich nachvollziehbar erklärt, warum wir eine Reproduktionszahl von weniger als eins brauchen, möglichst von weniger als 0,5, um jede Neuinfektion nachvollziehen und so die Ausbreitung des Coronavirus‘ eindämmen zu können. Am Wochenende lagen wir bei einer Reproduktionszahl von 0,8 – bei steigender Tendenz. Darum sind weitreichende Lockerungen jetzt super gefährlich.

Die Sterblichkeitsrate ist schließlich auch deswegen hierzulande so gering, weil wir die Infektionskurve vergleichsweise flach gehalten haben und so eine Überlastung des Gesundheitssystems bislang verhindern konnten. Doch allein der Blick in andere europäische Länder zeigt, wie viel mehr Menschen sterben müssen, wenn beispielsweise die Beamtmungsplätze im Pandemie-Verlauf nicht mehr reichen sollten.

Und zu Jens Lehmann: Bei einem Vorschlag zu vergessen, dass selbst die 20.000 Fans ja irgendwie zur Allianz Arena hin- und später wieder wegreisen müssten, kann einem nur passieren, wenn man – wie Lehmann – früher immer mit dem eigenen Hubschrauber zur Arbeit geflogen ist.

Danke, dass du das nicht machtst, 20.04.2020

Darum ein Dank an all die Viro- und Epidimolog*innen sowie die Mathematiker*innen und all Wissenschaftjournalist*innen, die uns gerade mit verlässlichen und verständlichen Zahlen zur Corona-Pandemie versorgen und uns helfen richtige Entscheidungen zu treffen!