Im Wahlkampf plakatierte der Thüringer FDP-Politiker Thomas Kemmerich: „Endlich eine Glatze, die in Geschichte aufgepasst hat“. Am Mittwoch ließ er sich dann mit den Stimmen von seiner FDP und denen der CDU aber auch mit den Stimmen der AfD zum Ministerpräsidenten wählen. Ein Dammbruch, denn dieser Ministerpräsident ist einer von den Gnaden des Neonazi Björn Höcke.

Wenn sein Wahlplakat dennoch stimmt, könnte es sich in Kemmerichs Geschichtsklasse vermutlich so abgespielt haben:

Endlich eine Glatze, die in Geschichte aufgepasst hat, 08.03.2020