Heute hielt Bundeskanzlerin Angela Merkel ihre Regierungserklärung vor den Abgeordneten im Bundestag. Darin kritisierte sie unter anderem die Lockerungen der Corona-Schutzbestimmungen, die manche Bundesländer seit dem letzten Mittwoch und über die Verabredung von Bund und Ländern hinaus, erlassen haben. Denn seit einigen Tagen warnt das Robert-Koch-Institut vor einer wieder steigenden Reproduktionszahl. Ein Adressat ihrer Kritik: ihr Kollege im CDU-Parteipräsidium und NRW-Ministerpräsident Armin Laschet.

Frisiert wird doch erst wieder ab Mai I, 23.04.2020

Und der hat sich zwischenzeitlich einen neuen Trick einfallen lassen, um seine Politik zu rechtfertigen: Die Infektionszahlen mit dem Coronavirus werden in Nordrhein Westfalen nun anders gezählt: Künftig dürfen Städte und Gemeinde nämlich nur noch laborbestätigte und nicht mehr auch alle epidemiologisch eindeutigen Fälle melden, so steigt die Dunkelziffer krass an. Ein Beispiel: Nach der alten Zählung meldete der Kreis Mettmann für den Montag 973 Erkrankte, nach der neuen Rechnung der Landesregierung sind es für den selben Tag nur noch 757.

Frisiert wird doch erst wieder ab Mai II, 23.04.2020

Laschet suggeriert so eine Sicherheit, die es nicht gibt. Und das ist lebensgefährlich.

Frisiert wird doch erst wieder ab Mai III, 23.04.2020