Atilla Hildmann, Ken Jebsen, Detlef D! Soast, Til Schweiger, Sido, Daniel Didavi und Xavier Nai…ndanke: Das sind nur einige der prominenten Herren (Sachen gibts), die in den letzten Tagen mit wirklich herausragend absurden und kruden Verschwörungstheorien rund um die Corona-Pandemie aufgefallen sind. Alter.

Doch statt ihren Theorien hier noch mehr Aufmerksamkeit zu geben, wollen wir über etwas anderes sprechen: das Wetter. Nein, Spaß. Viel mehr geht es darum, wie damit umzugehen ist, wenn Leute aus der eigenen „Freundesliste“ einen die Timeline mit verschwörungstheoretischen Beiträgen verhageln. Klar: Mit gefestigten Verschwörungstheoretiker*innen diskutiert man nicht, man blockt sie und zeigt strafrechtliche Relevante Beiträge an.

Hamsterkäufe: Jetzt noch blöder, 12.05.2020

Aber was ist mit der ehmaligen Mitschülerin, dem alten Nachhilfelehrer oder Nachbar*innen, von denen man zum ersten Mal so etwas sieht, die vielleicht nicht aufgeklärt über Verschwörungstheorien oder ihre Protagonist*innen, naja: Protagonisten sind? Lasst sie nicht alleine. Widersprecht ihnen. Teilt Fakten mit ihnen. Und kämpft um sie. Solange es geht.

Denn wir uns sofort aus ihren Timelines zurückziehen, sind sie da mit Xavier, Ken und Atilla alleine oder radikalisieren sich weiter. Und wer nur einmal zum Spaß in deren Telegramm-Kanälen reingelesen hat weiß: Das kann wirklich keine*r wollen!