In diese Woche starten wir so, wie wir die letzte Woche beendet haben: Mit einem Märchen nach Corona. Heute: Der gestiefelte Kater.

Unsere Märchen nach Corona-Motive gibts auch als Postkarten, ihr könnt sie hier direkt bei uns bestellen. Seit letztem Freitag haben wir euch so schon drei Motive gezeigt und drei weitere Motive zeigen wir euch noch in den nächsten Tagen.

Die sieben Postkartenmotive sind aber nicht allein. Insgesamt siebzehn Märchen haben wir Corona-kompatibel illustriert und daraus dann auch ein Buch gemacht. Es heißt: „Märchen nach Corona – Quarantäne hinter den sieben Bergen“ und alle Infos dazu gibts am Freitag.

Jetzt aber erstmal zum Märchenmotiv von heute, dem gestiefelten Kater:

Der gestiefelte Kater, 06.04.2020

Denn auch der hat im Original eine spannende Geschichte: Um die Ungerechtigkeit in der üblichen Märchen-Erbfolge zu brechen, trickst dieser – nach dem er selbst vom dritten Sohn eines verstorbenen Mühlenbesitzer geerbt wurde – einen König aus, sein Besitzer sei in Wahrheit ein Graf, legt den Zauberer, der den umliegenden Wald besitzt, rein, um seinen Besitzer Land zu beschaffen und setzt so unterm Strich durch, dass sein Besitzer die Prinzessin heiraten und so König werden kann und wird selbst immerhin erster Minister.

Wir sind davon überzeugt: Diese Tatkraft im Kampf gegen Ungerechtigkeit würde der gestiefelte Kater auch während Corona nutzen, um in seinen schicken Siebenmeilenstiefeln beispielsweise Botengänge und Erledigungen für ältere und schwache Mitbürger*innen zu übernehmen. Und genau das zeigt deswegen auch unser heutiger Comic. Wir hoffen, er gefällt!