Heute gibt es nicht nur einen weiteren Märchen-Comic, nein, es gibt von uns eine wichtige Ankündigung: Wir veröffentlichen ein Buch. Und das schon in der nächsten Woche. Außerdem gibts Postkarten. Alle Infos zu beiden folgen nach den Bremer Stadtmusikanten:

Die Bremer Stadtmusikanten, 04.04.2020

Seit vielen Generationen erzählen sich Menschen gegenseitig Märchen. Was aber nur wenige wissen: Die Inhalte der Geschichten haben sich über die Jahrhunderte durchaus gewandelt, so wichen zum Beispiel viele Grausamkeiten, die den Protagonist*innen oft selbst am Ende der Geschichte noch angetan wurden, dem zuversichtlicheren: „Und sie lebten glücklich und zufrieden bis ans Ende ihrer Tage“.

So blieben die meisten Märchen bis heute weitestgehend zeitgerecht – naja, wenn man von überholten Rollenklischees, gelegentlich ziemlich offensichtlichem Rassismus und fehlender Diversität unter den Charakteren einmal absieht.

Jan Bühlbecker und Isabel Schmiedel stellten sich deswegen die Frage, wie Märchen mit Corona gealtert sind. Immerhin wird in ihnen viel Wachgeküsst, es werden Hände geschüttelt und große Feste mit schier unbegrenzten Menschenansammlungen gefeiert.

Wenn das das Robert-Koch-Institut wüsste!

In ihrem Buch „Märchen nach Corona – Quarantäne hinter den sieben Bergen“ haben sich die beiden AutorInnen deswegen mit siebzehn beliebten Märchen auseinander gesetzt und an entscheidenden Stellen wichtige Korrekturen vorgenommen, damit auch aktuelle Hygiene- und Umgangsregeln eingehalten werden.

Sechs Motive erscheinen zudem als Postkartenset und stehen beispielhaft für die Arbeit der Comics für den Weltfrieden Crew in ihrem ersten gemeinsamen Buch.

Die Postkarten erscheinen am 06. April, das Buch kommt eine Woche später und beides kann dann direkt über den neuen Shob auf dieser Website bestellt werden.