Seit genau einer Woche zeigen wir euch an dieser Stelle jeden Tag ein neues Märchenmotiv aus unserer Reihe „Märchen nach Corona – Quarantäne hinter den sieben Bergen“. Heute der siebte und vorerst letzte Post dazu und das Märchen zum Abschluss ist: Rapunzel.

Die sieben Motive der letzten Tage könnt ihr bei uns im Shop als Postkartenset bestellen. Morgen stellen wir euch zudem an dieser Stelle unser gleichnamiges Buch vor, welches neben den sieben bekannten noch zehn weitere Motive zu anderen Märchen enthält. Auch das Buch werdet ihr dann ab morgen hier über unsere Seite bestellen können.

Wir hoffen, euch damit eine Freude zu machen, wünschen jetzt aber erst einmal viel Spaß mit dem Post von heute!

Rapunzel, 08.04.2020

Wer kennt die Geschichte im Original nicht: Die schöne Rapunzel wird von ihrem Vater, nachdem dieser einer Hexe Salat geklaut hatte, als Entschädigung an diese übergeben und von ihr prompt in einen hohen Turm eingesppert. Etwas fragwürdig – aber hey, immerhin wird sie nicht von einem bösen Wolf gefressen. Oder so. Statt des Wolfes kommt nämlich alsbald stattdessen auch ein schnuckelliger Märchenprinz an, der mit Rapunzel interagieren möchte, sie lässt sein Haar herunter, damit dieser an diesem die Turmwand hinaufklettern kann und …

.. STOP! Hier müssen wir leider mit unser Korrektur ansetzen. Denn in Zeiten von Corona ist es zum Ziel der Seucheneindämmung unabdingbar wichtig, neue soziale Durchmischungen zu verhindern. Rapunzel weiß das und antwortet deswegen auf den bekannten Satz: „Lass dein goldenes Haar herunter“ trocken „ne, lass mal lieber social Distanzen.“ Recht hat sie. Zum Kennenlernen müssen gerade Zoom, Skype und Telegramm ausreichen. Findet nicht nur unser heutiger Comic.

Wir hoffen, ihr mögt ihn!